Mit zwei Fachvorträgen hat sich ALD Vacuum Technologies GmbH an der GETPRO 2019 – dem 7. internationalen Getriebeproduktionskongress der Forschungsvereinigung Antriebstechnik e. V. (FVA) am 19.-20 März 2019 in Würzburg beteiligt. Bei der Veranstaltung mit 180 Teilnehmern aus 8 Ländern war die Zukunft der Triebstrangproduktion in Hinblick auf Digitalisierung, Vernetzung und der Elektromobilität das zentrale Thema.

Der Vortrag „New perspectives in heat treatment in the age of digitalization“ von Dr. Klaus Löser befaßt sich mit der Digitalisierung bzw. Industrie 4.0 sowohl bei einer im Prozessfluss integrierten Wärmebehandlung (OPF: One-Piece-Flow) wie auch bei kleinen Chargengrößen (SBP: Small Batch Production). Die Nachverfolgbarkeit (Traceability) für jedes einzelne Werkstück über den ganzen Produktions- und Montageablauf kann durch einen am Bauteil per Laser eingebrannten individuellen 2D-Barcode (DMC: DataMatrix-Code) ermöglicht werden. Dieser Code verkraftet auch die hohen Temperaturen einer Wärmebehandlung. Weitere Industrie 4.0 – Anwendungen bei Wärmebehandlungen sind: Überwachung und Anzeige von Produktionsdaten, Energiemanagement u.a. zur Vermeidung von Lastspitzen, Predictive Maintenance bzw. Condition-based Maintenance sowie der „Digital twin“ der Anlage.

Bauteil mit einem individuellen DataMatrix-Code

Bauteil mit einem individuellen DataMatrix-Code

Dr. Volker Heuer betrachtet in seinem Vortrag „LPC – Outsourcing – vacuum case hardening with superior distortion-control as a service” die Lohnwärmebehandlung mittels Niederdruckaufkohlung (LPC: Low Pressure Carburizing) und Hochdruckgasabschreckung (HPGQ: High Pressure Gas Quenching). Anhand zweier Versuchsreihen wird der Einfluß der 2D- und 3D-Anordung von Werkstücken bei der Wärmebehandlung auf den Verzug beschrieben. Zudem wird die digitale Qualitätskontrolle in einem modernen LPC-Servicecenter dargestellt, bei der die Qualitätsdaten aus dem Metallographie-Labor direkt mit den Chargendaten im ERP-System (Enterprise Resource Planning) vernetzt werden.

Werkstücke auf einem Träger in 2D-Anordnung

Werkstücke auf einem Träger in 2D-Anordnung

Weitere Information über die GETPRO 2019 finden Sie unter https://getpro.de/.