EIGA-Anlagen

Electrode Induction Melting Inert Gas Atomization-Anlagen für Schmelzen und Verdüsen von Elektroden bis 150 mm Durchmesser und 1000 mm Länge

ALD Vacuum Technologies GmbH ist der Markt- und Technologieführer für Vakuum-Inertgasverdüsungsanlagen für die Herstellung hochwertiger Metallpulver. Darüber hinaus verfügt ALD über umfassende Erfahrungen in der Kombination unterschiedlicher Schmelztechnologien mit Inertgaszerstäubern für spezielle Werkstoffanforderungen. Die anwendungsspezifische Verbindung von Schmelz- und Verdüsungstechniken ermöglicht die Herstellung vieler verschiedener hochreiner Metallpulver wie z. B. Ni-Superlegierung, Edelmetall- oder hochschmelzende und reaktive Metall-Legierungspulver. Für Beschickungsgewichte zwischen 5 und 2500 kg können unsere Kunden hauptsächlich zwischen zwei Verdüsungsarten wählen, nämlich EIGA und VIGA. Zur Erfüllung kundenspezifischer Anforderungen stehen genau angepasste EIGA- und VIGA-Konfigurationen zur Verfügung.

EIGA-Anlage von ALD für die Herstellung hochwertiger sphärischer Metallpulver

Der Elektroden-Induktionsschmelzvorgang mit Inertgasverdüsung wurde von ALD als alternativer, keramikfreier Schmelz- und Verdüsungsprozess für die Herstellung hochreiner, reaktiver und refraktärer Metall- bzw. Edelmetallpulver entwickelt und patentiert. Heute ist das EIGA-Verfahren eines der führenden Verfahren zur Herstellung hochwertiger Pulver aus Titan-, Zirkonium-, Niob- und Tantallegierungen.

Das EIGA-Konzept basiert auf einer vertikal aufgehängten, rotierenden Elektrode, die unter Vakuum oder unter Inertgasatmosphäre durch eine kontrollierte Bewegung kontinuierlich am unterem Ende in einer speziell konstruierten konischen Induktionsspule abgeschmolzen wird.

Die Konstruktion der Induktionsspule und die Generatorfrequenz sind auf das Schmelzen der Elektrode und das Abtropfen der Schmelze von einem Ende der Elektrode optimiert. Bei geeigneter Steuerung wird ein kontinuierlicher Schmelzstrahl erzeugt, der direkt in die Mitte einer Inertgasdüse fließt. Der resultierende Schmelzstrahl wird in der Düse mittels Inergas eines hohen Drucks verdüst und ein Spray aus Mikrotropfen generiert. Auf seinem Weg durch den Verdüsungsturm erstarrt der feine Nebel aus Mikrotropfen und bildet ein sphärisch geformtes, feinkörniges Pulver, das in einem vakuumdichten Behälter gesammelt wird.

Eigenschaften des Pulvers

In einer EIGA-Anlage von ALD hergestellte Pulver weisen die folgenden typischen Eigenschaften auf:

  • Sphärische Pulvermorphologie
  • Gute Fließeigenschaften
  • Partikelgrößen zwischen 40 µm ≤ d50 ≤ 100 µm
  • Hochrein
  • Niedrige Konzentration an O, N und H
  • Schnell erstarrte, homogene Mikrostruktur

Anwendungen für Werkstoffe und Metallpulver

EIGA-Anlagen sind besonders vielseitig in der Herstellung von Metallpulvern aus Elektroden aus unterschiedlichen Metallen und Speziallegierungen. Mit dem EIGA-Verfahren lassen sich generell alle Metalle und Legierungen mit einem Schmelzpunkt bis maximal 2500 °C zu Pulver verarbeiten. Als Rohmaterial eignen sich Elektroden mit einem Durchmesser von bis zu 150 mm und einer Länge von 1000 mm. Das EIGA-Verfahren hat den besonderen Vorteil der keramikfreien Materialverarbeitung und einer bemerkenswerten Einfachheit und Robustheit des Prozess. Die damit hergestellten Pulver eignen sich für zahlreiche Anwendungen. In EIGA-Anlagen werden vor allem die folgenden Materialien für folgende Anwendungsbereiche hergestellt:

Materialien

  • Ti und Ti-Legierungen (z. B. CP-Ti, TiAl6V4, TiAl)
  • Legierungen auf Zr-, Nb-, Ta-Basis
  • Edelmetalle und ihre Legierungen
  • Hochreine, reaktionsfreudige Kupfer- und Aluminiumlegierungen
  • Sonstige Spezialmetalle und -legierungen

Zielmärkte

  • Luftfahrtindustrie
  • Energietechnik
  • Spritzmetallisierung
  • Rohmaterial für additive Fertigungstechniken (z. B. 3D-Druck)
  • Rohmaterial für MIM und HIP
  • Chemische und Elektronikindustrie
  • Biomedizintechnik
  • Edelmetallindustrie
  • Forschung und Entwicklung

Integrierte/kombinierte VIGA2B-EIGA-Anlagen

Die integrierte VIGA2B-EIGA-Anlage wurde speziell für den Einsatz in Laboren und F&E-Projekten entwickelt. Die Anlage wird entweder mit einer VIGA2B- oder einer EIGA-Schmelzkammer betrieben, wobei der Kammerwechsel in nur wenigen Stunden realisiert werden kann. Die übrigen Vorrichtungen und Baugruppen sind für beide Anlagenkonfigurationen ausgelegt und müssen nicht gewechselt werden.

In ihren beiden Betriebsarten ermöglicht die integrierte VIGA2B-EIGA-Anlage die Herstellung eines breiten Spektrums vieler verschiedener Metallpulver.

Kundennutzen

  • Hochmoderne VIGA- und EIGA-Anlagen mit Kapazitäten von 5 bis 2500 kg pro Charge für die Herstellung hochreiner, sphärischer Metallpulver
  • Robuster und fehlertoleranter Prozess sowie kurze Zykluszeiten von nur 15 bis 60 Minuten
  • Zahlreiche speziell angepasste Inertgasverdüsungsanlagen für alle Marktanforderungen durch exclusive Konstruktionslösungen von ALD
  • Hochwertige Produkte, hohe Pulverausbeute, reproduzierbare Produkteigenschaften und eine enge Partikelgrößenverteilung durch die präzise Steuerung aller kritischen Prozessparameter
  • Energiesparende und wirtschaftliche Herstellung vieler verschiedener Metallpulver dank optimierter Konstruktion der VIGA- und EIGA-Anlagen
  • Über Jahre gewachsene Kompetenz in der Inertgasverdüsungstechnik, exzellente Referenzen und zahlreiche Installationen weltweit sowie ein umfassendes Leistungsangebot für die Montage und Inbetriebnahme gewährleisten einen problemlosen Produktionsanlauf

Unsere Kunden vertrauen auf unsere 150-jährigen Erfahrungen und Kenntnisse in der Entwicklung, Konstruktion und Betreuung hochentwickelter Vakuumanlagen und haben für die Herstellung ganz unterschiedlicher Hochleistungs-Metallpulver verschiedene hochmoderne VIGA- und EIGA-Anlagen zur Auswahl. Wenn Sie ein spezielles Ofenkonzept benötigen, konstruiert und baut ALD für Sie einen kundenspezifischen Inertgaszerstäuber, der genau Ihren Anforderungen und Anwendungen entspricht.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte

Michael.Hohmann, Fon +49 6181 307 3309, Michael.Hohmann@ald-vt.de
Christian Lehnert, Fon + 49 6181 307 3318Christian.Lehnert@ald-vt.de
Holger Liphardt, Fon + 49 6181 307 3306, Holger.Liphardt@ald-vt.de