VID 400-4000 

Vakuum Induktionsschmelz-, Entgas- und Gießanlage

Vakuum-Induktionsentgasung als wirtschaftliche Alternative zur Pfannenmetallurgie für Chargengewichte bis 30 t

Vacuum Induction Degassing (VID) Schmelzöfen wurden für spezielle Anwendungen in der Eisen- und Nichteisenmetallbranche für Chargengewichte von bis zu 30 t entwickelt. VID-Öfen stellen kompakte, vereinfachte und kostengünstige Vakuum-Induktionsschmelzöfen dar. Sie sind besonders für die Herstellung von Stählen und anderen Legierungen geeignet, die ein Schmelzen, Frischen und Entgasen des flüssigen Metalls unter Vakuum, gleichzeitig aber auch ein Gießen der Schmelze in Luft erlauben. VID-Öfen sind eine interessante Alternative zu den häufig eingesetzten Anlagen der Sekundärmetallurgie wie Pfannen oder Vakuumentgasungsöfen (LF/VD-Öfen). Wegen ihrer Flexibilität und geringeren Fertigungskosten sind sie besonders wichtig für Hersteller von Legierungen für kleinere Chargengrößen bis 30 t.

VID-Schmelzofen von ALD – Die Verbindung zwischen Vakuumentgasung und Vakuum-Induktionsschmelzen

Konstruktionsmerkmale und Vorteile von VID-Öfen

  • Umfassende Konstruktionsbibliothek und historische Erfahrung für schnelle Entwicklungsprogramme
  • Schmelzen und Flüssigmetallbearbeitung unter Vakuum oder Inertgas Atmosphäre, Abguss an Luft
  • Kompetenz in der Temperaturregelung, Frischen unter Vakuum, Entkohlung und Schlackebehandlung
  • Vereinfachte Ofenkonstruktion ( z. B. keine Notwendigkeit einer Kokillenkammer)
  • Mehrere Konstruktionsvarianten – “VID pro” für das Gießen unter Schutzgasatmosphäre, “VID oxy” für die Entkohlung durch O2, durch den Einsatz einer Sauerstofflanze
  • Interessante Alternative für “Anlagen der Sekundärmetallurgie” zur Herstellung unter Vakuum entgaster Stahlgüten
  • VID ersetzt LF / VD-Anlagen
  • Größere Flexibilität und höhere Wirtschaftlichkeit für kleinere Chargengrößen von bis zu 30 t

Ofengrößen und Anwendungen VID 400 – 4000

ALD bietet VID-Öfen mit Kapazitäten von 1 bis 30 t an. VID-Öfen ermöglichen auch kleinen Stahlwerken und Gießereien die Herstellung hochwertiger, unter Vakuum behandelter Stähle in nur einem Schritt, während größere Werke auf die herkömmlichen LF/VD/VOD-Fertigungslinien angewiesen sind. Durch dieses Ofenkonzept entfällt das Risiko des Erstarrens der Metallschmelze durch den Temperaturverlust bei der Übergabe des Flüssigmetalls. VIM-VID-Öfen bieten kleinen Stahlwerken und Schmiedewerkstätten die Möglichkeit höherer Werkstoffqualitäten und der kostengünstigen Herstellung eigener Blöcke.

Mit VID-Öfen werden typischerweise folgende Stahlgüten produziert:

  • Werkzeug- und Schnellarbeitsstähle
  • Vergütungs-, austenitische und martensitische Stähle
  • Stähle für die Energietechnik
  • Legierungen auf Ni- und Co-Basis

16 t-Ofen VID 2000 Anlage

Kundenspezifische VID-Konstruktionen

Zur Anpassung an die jeweiligen Kundenwünsche sind die folgenden VID-Konstruktionsvarianten erhältlich.

  • VID:               Gießen in Umgebungsluft
  • VID Pro:       Gießen unter Schutzgas
  • VID Oxy:       Einblasen von Sauerstoff und Schlackebehandlung

VID Pro ermöglicht das Gießen unter Schutzgasatmosphäre, der VIM-VID Oxy die effektive Entkohlung durch Sauerstoff, der über eine Lanze in die Schmelze geblasen wird.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte

Herr Stefan Lemke, Fon +49 6181 307 3441, Stefan.Lemke@ald-vt.de
Herr Andreas Eich, Fon +49 6181 307 3078Andreas.Eich@ald-vt.de
Herr Thomas Kilzer, Fon +49 6181 307 3243Thomas.Kilzer@ald-vt.de
Herr Dr. Dennis Hüttenmeister, Fon +49 6181 307 3489Dr.Dennis.Huettenmeister@ald-vt.de
Herr Oliver Pilz, Fon +49 6181 307 3520Oliver.Pilz@ald-vt.de